Countdown zur Kommunalwahl

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ich heiße Sie herzlich auf der Internetseite der Senioren Union Hessen willkommen und freue mich, dass Sie sich für uns und unsere Arbeit interessieren. Ich lade Sie dazu ein, sich auf den folgenden Seiten ein Bild über die Landesvereinigung Hessen der SenU zu machen.

Beste Grüße
Ihr

Norbert Kartmann MdL
Landesvorsitzender der SenU Hessen


Wenn Sie lieber kontaktlos wählen möchten und aufgrund der Corona-Pandemie Kontakte meiden, sollten Sie unbedingt den Weg der Briefwahl nutzen. Sie ist bequem und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in aller Ruhe mit den umfangreichen Wahlunterlagen auseinanderzusetzen und sich ohne Zeitdruck zu entscheiden.

Möglich ab dem 1. Februar 2021.


Wie beantrage ich die Briefwahl?
Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte ist bereits ein Antragsformular vorgedruckt. Der ausgefüllte Antrag kann in einem frankierten Umschlag an das Wahlamt in Ihrer Stadt/Gemeinde geschickt oder dort abgegeben werden. Sie können den Antrag aber auch ohne Verwendung des amtlichen Vordrucks schriftlich (Brief, Postkarte, Fax, E-Mail) oder mündlich beim Wahlamt ab dem 1. Februar 2021 stellen. Manche Städte und Gemeinden bieten auf ihrem Internetauftritt sogar Online-Formulare zur Beantragung an. Damit der oder die Antragsteller/in identifiziert werden kann, braucht das Wahlamt Vor- und Familienname, Anschrift und Geburtsdatum. Das Wahlamt sendet Ihnen dann die Briefwahlunterlagen zu, die bis zum Wahltag (14. März) wieder im Rathaus eingegangen sein müssen.


Wählen im Rathaus
Ab dem 1. Februar 2021 haben Sie auch die Möglichkeit, in Ihrem Rathaus unter Vorlage der Wahlbenachrichtigungskarte oder dem Personalausweis wählen zu gehen.