Ihr 25-jähriges Jubiläum feierte die Kreisvereinigung der Senioren-Union Gießen. Kreisvorsitzender Prof. Dr. Klaus Kramer konnte zahlreiche Gäste in der Mehrzweckhalle Allendorf begrüßen, darunter den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Gießener CDU-Kreisvorsitzenden, Dr. Helge Braun, den Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner, den Landesvorsitzenden der Senioren-Union Hessen, Alfons Gerling, sowie den Gießener Stadtverbandsvorsitzenden Klaus-Peter Möller.
 
In seinem Grußwort an die Gäste würdigte Gerling die seit 1986 geleistete Arbeit der Kreisvereinigung: „Die Senioren-Union blickt hier im Kreis Gießen auf eine erfolgreiche Zeit zurück und schaut optimistisch und hoffnungsfroh in die Zukunft“, so Gerling. Für das seit vielen Jahren geleistete Engagement dankte der Landesvorsitzende allen heutigen und früheren Vorstandsmitgliedern, insbesondere aber dem derzeitigen Vorsitzenden Prof. Dr. Kraus Kramer und allen Aktiven, die mit ihrem Einsatz zum Erfolg der Kreisvereinigung beigetragen haben.
 
Sodann ging Gerling auf die Aufgaben ein, die in den künftigen Jahren auf die Senioren-Union zukommen: „Wir haben uns vorgenommen, den Anliegen älterer Menschen mehr Geltung zu verschaffen– Seniorinnen und Senioren möchten selbst mitentscheiden, wie sie im Alter leben möchten und sich aktiv einbringen und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden“, so der Landesvorsitzende.
 
Gerling wies darauf hin, dass der demographische Wandel die Gesellschaft vor große Herausforderungen stellen werde. Dies betreffe insbesondere den Bereich des altersgerechten Wohnens, aber auch die Pflege im Alter und die Ausgestaltung der sozialen Sicherungssysteme. Positiv erwähnte Gerling die kürzlich begonnene „Seniorenpolitische Initiative“ des hessischen Sozialministers Grüttner, mit der die Seniorenpolitik in Hessen eine noch höhere Priorität erhalten werde. Er forderte alle Vereinigungen der Senioren-Union in Hessen dazu auf, sich daran zu beteiligen.
 
Abschließend rief Gerling die Mitglieder dazu auf, der Senioren-Union Gießen auch weiterhin die Treue zu halten, neue Mitglieder und Freunde hinzuzugewinnen  und ihre erfolgreiche Arbeit im Kreis fortzuführen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag