Die Landesvereinigung der Senioren in der hessischen CDU (Senioren Union) führt am kommenden Donnerstag, dem 18. Februar ab 10.00 Uhr im Butzbacher Bürgerhaus ihre Landesdelegiertenversammlung durch. Im Mittelpunkt der Tagesordnung stehen die Neuwahl des Landesvorstandes und die Wahl der Delegierten für die Bundesdelegiertenversammlungen. Der derzeitige Landesvorsitzende Norbert Kartmann, MdL, wird erneut für das Amt des Landesvorsitzenden kandidieren. Der Butzbacher CDU-Landtagsabgeordnete, der im Landtag seit 13 Jahren das Amt des Präsidenten begleitet, wurde vor vier Jahren erstmals Landesvorsitzender dieser Vereinigung innerhalb der hessischen CDU.

"Die Kommunalwahl steht vor der Tür und die hessischen CDU-Senioren wollen dazu beitragen, für diese Kommunalwahl für die CDU zu werben", erklärte Kartmann im Vorfeld der Tagung. Politischer Höhepunkt wird der Besuch und die Rede des CDU- Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Volker Bouffier, sein. Er wird gegen 11.00 Uhr zu den Delegierten in einer öffentlichen Kundgebung sprechen.

Die hessischen CDU-Senioren haben sich in den vergangenen vier Jahren vor allem mit Problemen älterer Menschen im ländlichen Raum beschäftigt. "Hier gibt es im Hinblick auf eine für Senioren spezielle soziale Infrastruktur ein breites Aktionsfeld, welches gerade in der kommunalen Politik seinen Platz hat", erklärte der Landesvorsitzende der Senioren Union.

Wenn es um Barrierefreiheit oder Mobilität gehe, um ärztliche Versorgung auf dem Land oder soziales Miteinander gerade in den Dörfern, seien ältere Mitbürger besonders betroffen. "Aber sie sind auch im Besonderen kompetent, weshalb die Orts-, Gemeinde-, Stadt- und Kreisverbände der CDU auf ihren Kandidatenlisten eine große Zahl von CDU-Senioren platziert haben", erklärte Kartmann.

Von der Landesdelegiertentagung aus wolle die Senioren Union einen Aufruf an die älteren Wählerinnen und Wähler ausgehen lassen, bei der Kommunalwahl am 6. März die Kandidatinnen und Kandidaten der Senioren Union auf den örtlichen CDU-Listen zu unterstützen.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen zeichnen sich keine größeren Veränderungen ab. Die Wiederwahl von Norbert Kartmann gilt als sicher. Bei den vier stellvertretenden Landesvorsitzenden kandidieren die bisherigen Amtsinhaber Dr. Gerhard Schier (Main - Kinzig - Kreis), Doralies Schrader (Kassel) und Kurt Wiegel, MDL, (Vogelsbergkreis) wieder. Für die vierte Position kandidiert neu die Offenbacherin Eleonora Glaesner. Bei den Beisitzern wird es durch das Ausscheiden bisheriger Vorstandsmitglieder zu einigen Veränderungen kommen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag